Datenerhebung

Unsere Erhebungsinstrumente

Methodenstark, qualitativ und quantitativ

Unser breit gefächerter Kompetenzmix gewährleistet innovative, punktgenaue Problemlösungen für unsere Kunden. Die verschiedenen methodischen Ansätze begegnen sich bei uns auf Augenhöhe. Durch das komplementäre Verhältnis von qualitativen und quantitativen Ansätzen der Datenerhebung profitieren unsere Kunden von einem vielfältigen methodischen Leistungsspektrum.

Zum Forschungs­ansatz passende Erhebungsmethoden

Qualitativ mit Fokusgruppen und Tiefeninterviews oder quantitativ mit Fragebögen. Wir erheben wir die Daten analog, digital oder in einer effektiven Kombination der beiden Möglichkeiten. Je nach wissenschaftlicher Zielsetzung führen wir die Datenerhebung dann explorativ, deskriptiv, explanatorisch oder kausalanalytisch ausgerichtet durch. Wir beraten Sie und empfehlen Ihnen nur die für Ihr Projekt geeigneten Erhebungs­methoden im Rahmen des Forschungs­designs.

Datenerhebung online und offline mit ausgewählten Felddienstleistern

Die Datenerhebung führen wir mit ausgewählten Felddienstleistern online und offline durch. Je nach Forschungsdesign erfassen wir die Daten analog, digital oder in einer effektiven Kombination der beiden Möglichkeiten. Je nach Untersuchungsziel erheben wir die Daten als repräsentative Stichprobe, gegebenenfalls nach bestimmten Merkmalen quotiert oder in der Grundgesamtheit. Als unabhängiges Marktforschungsinstitut unterliegen wir diesbezüglich keinem Kooperationszwang und müssen weder methodisch noch qualitativ Kompromisse eingehen. Wir arbeiten für Sie sowohl bundesweit als auch transnational, einfach überall dort wo Ihre Herausforderungen liegen.


Unsere Forschungsbereiche


Qualitative Erhebungsmethoden

Mit Offenheit und Flexibilität gegenüber dem Forschungsgegenstand entdecken wir bisher unbekannte Aspekte und neue Facetten. Das gilt gleichermaßen sowohl für den Einzelfall, als auch für Gruppenphänomene.

Persönliche Einzelinterviews finden ihre Hauptanwendung, wenn ein Gegenstandsbereich ohne viel Vorwissen erforscht oder strukturiert werden soll. In persönlichen Einzelinterviews lassen sich die Handlungsbedingungen und Motivationen der einzelnen Befragten deutlich detaillierter herausarbeiten, als dies in Gruppendiskussionen möglich wäre. Sie dienen der Ideengewinnung und der Aufdeckung von Denkmustern.
Sie ergänzen als Vorstudie oder Abrundung die quantitativen Erhebungsmethoden und erzielen eine gewisse Vertrauensbeziehung zwischen Befragendem und Befragtem.

Experteninterviews sind meist Einzel­ex­plo­rationen. Diese eignen sich insbesondere für die Datenerhebung bei sensiblen und komplexen Themen, indem detailliert Mei­nungen, Reaktanzen und Wahrnehmungen des Probanden fokussiert werden können. Ein Moderator strukturiert den Gesprächs­verlauf.

Bei dem Instrument des Crowdsourcing greift der Befragende auf das kollektive Wissen und das intellektuelle Potenzial einer bestimmten Ziel- oder Nutzergruppe zu. Durch das hohe Involvement sind die Reaktionen und Interaktionen der Proban­den weitestgehend unverfälscht und emo­tional geprägt. Zur Datenerhebung werden hauptsächlich Online-Diskussionsforen oder des Social Web genutzt.

Fokusgruppen sind ein wichtiges Instrument, um emo­tionale Interaktionen oder haptische Erfah­rungen erheben zu können. Weiße Q übernimmt die Ent­wick­lung des Diskussionsleitfadens, die Moderation der Gruppen­dis­kussion und die Aggregation der Ergebnisse.

Online-Fokusgruppen übertragen das Konzept der klassischen Fokusgruppe als moderierte Gruppen­dis­kussion auf den Online-Bereich. Die Probanden treffen sich virtuell entwe­der in einer Chat-Umgebung oder in Foren. Durch die Ortsunabhängigkeit können Teil­nehmer auch über Entfernungen inter­agieren.

Discussion Boards sind eine Alternative zur Online-Fokus­gruppe. Allerdings ist sie auf längere Dauer angelegt. Durch die längere Feldzeit kann auf neue, sich in der Diskussion ent­wick­elnde Ideen intensiver eingegangen wer­den, Details und Nebenaspekte lassen sich besser berücksichtigen.

Quantitative Erhebungsmethoden

Mit quantitativen Erhebungsmethoden messen und erfassen wir Indikatoren im jeweiligen Ausprägungsgrad, um Phänomene in Form von Modellen und Zusammenhängen zu entdecken und überprüfbar zu machen.

Bei Onlinebefragungen wird ein digitaler Fragebogen verwendet. Vorteile sind hier insbesondere die zeitliche Flexibilität und Kostenvorteile bei der Erhebung.

Onlinefragebögen ermög­lichen zudem die Rotation von Fragen, Antworten und Frageblöcken. Eine Komplexe Filterführung, das Tracking der Teilnehmer, das Erfassen von Timestamps sowie die Integra­tion multimedialer Elemente ermöglichen genaue Analysen. Über Quotensteuerung und -Kontrollen kann sichergestellt werden, dass eine Mindest- bzw. optimale Stich­probengröße erreicht wird und die Erhe­bung zu aussagekräftigen Ergebnissen führt. Onlinebefragungen können sowohl On- als auch Off-Page in unterschiedlichen Varianten angelegt werden.

Sie möchten Ihre Zielgruppe schnell und kostengünstig kennenlernen? Wir arbeiten mit den Marktführern europäischer Panel­anbieter zusammen. Vorteile sind hierbei eine kostengünstige Erhebung großer Fall­zahlen. Da es sich bei der Panel-Befragung um eine Beschaffungsmethode von Teil­neh­mern für eine Onlinebefragung handelt, bestehen die gleichen Vorteile wie bei der Onlinebefragung.

Die On-Site-Befragung ist eine Variante der Onlinebefragung. Sie ermöglicht durch das angepasste Design an die Marke ein ent­sprechendes Look-and-Feel. Die Rekru­tie­rung von Probanden erfolgt innerhalb der Zielgruppe durch z.B. Banner, Pop-Ups, Direktmailings, Einbau in Newsletter. Vor­teile der On-Site-Befragungen liegen in der Zielgruppe. Diese hat meist eine direkte Be­ziehung zum Kunden, was beispielsweise für Zufriedenheitsbefragungen relevant sein kann.

Diese Befragung wird unter Nutzung moderner, mobiler Kommunikations­medi­en durchgeführt. Das Instrument der Mobile-­Befragungen transferiert bewährte Erhebungsmethoden auf mobile Endgeräte und nutzt deren Bedienkompfort zur Erhöh­ung der Befragungsakzeptanz. Die mobile Befragung vereint Elemente von On- und Offline-Befragungen. Sie eignet sich insbe­sondere für Konsumenten­befra­gung­en, Reichweitemessungen von Marketing­ma­terial, spontanes Konsumentenfeedback zu Produkten. Durch die direkte Ausrich­tung auf die Angesprochenen, ist diese Erhe­bungs­methode unabhängig von Online-Panels. Sie ermöglicht es, direkt, schnell und kostengünstig zu erheben.

Stift und Papier. Ein klassischer Fragebogen. Auch in Zeiten digitaler Medien ist dieser klassiker immer noch aktuell. Sie kann als Straßen­befragung durchgeführt, per post versendet oder ausgelegt werden. Straßen­befragungen sind persönliche Befragungen. Insbesondere für kleinere Stichproben­grö­ßen und schwierig zu erreichende Zielgrup­pen kann die persönliche Befragung ziel­führend sein. Eingesetzt wird sie beispiels­weise bei Point-Of-Sale-Befragungen und für umfangreichere Befragungen. Vorteile sind erhöhte Responseraten durch verbind­liche Ansprache und die Möglichkeit hap­tische Eindrücke zu erheben.

Neben den aktiven Methoden der Datenerhebung, bei denen wir Antworten auf vorab gestellte Fragen bekommen, setzen wir auch passive Methoden ein, um Verhalten zu verstehen. Im wesentlichen sind das Methoden, mit denen wir Antworten erhalten, ohne den Befragungsteilnehmern vorab Fragen zu stellen. Dafür beobachten wir beispielsweise das Nutzungsverhalten der Zielgruppe bei der Verwendung von Software oder deren Surfverhalten im Internet. Zudem nutzen wir implizite Messverfahren, um bespielsweise die Meinung und Einstellung zu einem Produkt oder Marke zu messen. Dadurch minimieren wir verzerrende Effekte, die durch bewusste, überlegte Antworten zur eigenen Einstellung und sozial erwünschtes Antwortverhalten die Datenqualität beeinträchtigen.

Um die von uns erhobenen Daten in einem erweiterten Kontext zu betrachten, lassen sich die Informationen aus Befragungen mit Daten aus externen, öffentlich zugänglichen Datenbanken ergänzen. Dadurch verbreitern wir das Datenfundament und erhöhen die Informationstiefe. Wir unterstützen Sie dabei, das volle Potenzial Ihrer Daten zu erschließen und den Informationsgehalt Ihrer Insights zu erhöhen. Selbstverständlich beachten wir dabei geltendes Recht, insbesondere die jeweiligen Datenschutzbestimmungen.